Stangenwaffe


Stangenwaffe

Beitragvon Liyannah » 13.12.2015 23:43

EIne interessante Langwaffe ist ein Naginata (jap.) oder eine Gleve (auch Glefe, ital. Falcione), die in Europa verwendet wurde.
Dabei handelt es sich um eine Stangenwaffe mit Holzschaft und einer relativ langen Klinge. Die Länge der Waffe war im Mittelalter ca. 2,40 bis 3 m. Vergleichbare LARP-Waffen sind meist um 1,80 / 1,90 m lang.
Die Klinge kann ein- oder beidseitig scharf sein. Bei beidseitig scharfen Klingen ähnelt die Waffe einem Speer bzw. einer Lanze mit überlanger Spitze. Ist die Klinge einseitig scharf, gibt es unterschiedliche Formen; gerade, gebogen, mit beiter oder schmaler Klinge. Die Klinge ist von wenig länger ais eine Speersptze bis zu vielleicht 1/3 der Waffe lang.
Die japanische Naginata ist der Glefe ähnlich jedoch mit einer längeren Klinge, die etwa 1/3 bis knapp 1/2 der Waffe einnimmt. Diese Waffe wurde meist in großen Kreisen geschwungen, daher in Infanterie-Formationen nicht eingesetzt. Daher wurde sie in Massenheeren durch Spieße, Langspeere und Lanzen ersetzt. Das gilt für LARP nur bedingt, da hier Stiche nicht erlaubt sind.
Beide gelten für den Einsatz in engeren Räumen oder zwischen eng stehenden Bäumen als schwierig bis nahezu unbrauchbar.
Möge die Göttin Euch begleiten und
ihre Hand schützend über Euch halten!

Liyannah, die Amazone

Watch your hidden soul, fight brave and sing loud, no matter to be hurt. Do it with happiness in your heart and it will make you famous.
Benutzeravatar
Liyannah
Blättersucher
Blättersucher
 
Beiträge: 40
Registriert: 28.03.2002 15:09
Wohnort: Nordlande


Re: Stangenwaffe

Beitragvon Baldaro » 14.12.2015 18:11

Naginata wurde unter anderem auch bevorzugt von Reitern eingesetzt, da sie von oben herab mit der erhöhten Reichtweite sehr gut Fußsoldaten niederschlagen konnten.
"Don't trust anyone!"
Benutzeravatar
Baldaro
Druidennovize
Druidennovize
 
Beiträge: 1305
Registriert: 01.04.2003 18:48


Re: Stangenwaffe

Beitragvon Gesior » 22.12.2015 22:02

Aber auch von Infanteristen GEGEN Reiter und speziell die Beine der Pferde.
Seien Sonne, Wasser und Wind sanft um Euch und die Götter Euch wohlgesonnen!

GESIOR PALARE MIRRO, sciendus artis arkani et magicae


_________________________________________
- Learn from books and teachers ... and more from life. -
Benutzeravatar
Gesior
Erzdruide
Erzdruide
 
Beiträge: 2535
Registriert: 18.01.2002 16:31
Wohnort: unterwegs und in Bibliotheken


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Gewandungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast