Regeln

zur Wahrung der Netiquette

Moderator: Forum-Rollenspiel


Regeln

Beitragvon Grieg » 21.01.2005 15:26

Hi,

Geschrieben wird in der dritten Person Singular, Präteritum. Also nicht: "Ich gehe in Xardas' Turm und schau Xardas unter die Robe", sondern "Er ging in Xardas' Turm und versuchte, Xardas unter die Robe zu schauen. (Und wurde daraufhin von dessen Hausdämon rausgeschmissen.)" Wechsel zwischen den Zeitformen und den Erzählebenen stören nur den Lesefluß unnötig.

Weiterhin schalte bitte deine Signatur aus. Es liest sich besser, wenn die Posts nicht durch bunte Bildchen unterbrochen werden. Diese Funktion erreichst du durch Abschalten des Häkchens in der untersten Checkbox, wenn du einen neuen Beitrag verfaßt. Schon nach kurzer Zeit wirst du dich daran gewöhnt haben und niemand wird dir mehr hinterherrennen und dich dauernd an die Signatur erinnern.
- Ich lache der Gefahr ins Gesicht. Und laufe dann ganz schnell weg, um mich vor Ihr zu verstecken - Xander Harris: in The Harvest
http://www.shadow-system.net
Benutzeravatar
Grieg
Blättersucher
Blättersucher
 
Beiträge: 49
Registriert: 12.12.2000 13:55


Beitragvon Gesior » 11.07.2005 16:42


REGELN für DUELLE

. ERZÄHLFORM
So ein Thema heißt z. B. Begegnung im Wald.
Geschrieben wird in der dritten Person Einzahl, Gegenwart. Also nicht: "Ich ging in Xardas' Turm und schaute Xardas unter die Robe", sondern "Er geht in Xardas' Turm und versucht, Xardas unter die Robe zu schauen. (Und wird daraufhin von dessen Hausdämon rausgeschmissen.)" (Dank an Griek für die Anregung)

. META-THEMA (NEU)
Wer ein Forum Rollenspiel eröffnet, sollte auch sofort ein META-Thema eröffnen, in dem ÜBER das Rollenspiel diskutiert werden kann. Im Rollenspiel-Thema wird nicht diskutiert.
Das META-Thema heiß genau so wie das Rollenspiel-Forum und erhält als Anhang " (Diskussionen)".
So ein Thema heißt z. B. Begegnung im Wald (Diskussionen)

. NAME / BEZEICHNUNG (NEU)
Um im META-Thema (das ist das Thema mit angehängtem "...(Diskussionen)") besser die Spielfiguren benennen zu können, soll möglichst schon im ersten Auftritt ein Name oder eine eindeutige Bezeichnung beschrieben werden.
Spielt Gesior, so sollte der Name "Gesior" im ersten Posting zu dem Rollenspiel stehen. Soll die Figur nicht benannt werden, dann kann sie auch "der Schatten", "der Verfolger", " der kleine Dunkle" oder so ähnlich genannt werden.
Damit ist es auch möglich, dass Gesior z.B. einen Halbling Dieb spielt.

. SIGNATUR
Die Duellanten schalten ihre Signatur aus. (Dank an Griek)

. AKTIONS-DAUER EINTRAGEN
Am Ende einer Aktion (bzw. eines Postings) schreibt jeder Duellant die Gesamtlänge seiner Aktion und die Länge der Einzelaktionen in das Posting.

. (UN)BEGRENZTE GS IN DUELLEN
Die Duellanten einigen sich vorher, ob für das Duell unbegrenzte GS gelten soll oder ob jeder Charakter seine GS verwendet. Wenn begrenzte GS verinbart ist, schreibt jerder sein GS ins erste Posting - am besten auch ins Diskussion-Forum.

. WIRKUNGS-EINTRITT EINES ZAUBERS
Ein Zauber wirkt, wenn die Zauberprobe gelungen und die Vorbereitungszeit verstrichen ist, ohne dass die Konzentration unterbrochen wurde.
Das Wirken eines Beständigkeitszaubers verzögert den Eintritt der Wirkung nicht. Die Beständigkeit wird NACH dem Zauber gewirkt, also in den 10 Sekunden der üblichen Wirkdauer.

. PAUSEN-LÄNGE NACH UNTERBROCHENER KONZENTRATION
Die Konzentration wird unterbrochen z.B. durch den Angriff mit einer Waffe, der Schadenpunkte (SP) verursacht. Ebenso durch einen erfolgreichen Feuerball oder einen Todesspruch.
Danach braucht der Magier Zeit, sich zu besinnen und einen neuen Zauberspruch beginnen zu können.
Die Dauer wird durch eine GS-Probe - SP pro Sekunde ermittelt.
Mindestens aber 1 Sekunde.

. KONZENTRATIONSPROBE
Wird der Magier während der Konzentration durch einen einfachen Rempler oder eine Zauberwirkung wie ein sich nähernder Angstgegner, Schwerkraft verändern, eine magische Windböe, Regen oder Stilles Grauen gestört, muss er eine Konzentrationsprobe (Schicksalsprobe GS - eventuell erschwert) ablegen, ob er unterbrochen wird oder den Zauber fortsetzen kann.
Spezialfall:
Bei einem Dunkelfeld wird sicher ein Zauber wie Feuerball ziemlich unmöglich. Licht oder Selbstheilung könnten aber weiter gewirkt werden.

. PRIESTER
Die obigen Regelungen kommen bei Priestern bzgl. Gnadenpunkten (entspricht der GS als Zauberenergie) und Zeremonien (entspricht in etwa der Vorbereitung) analog zur Anwendung. (Dank an Baldaro)

. UMFELD, BEGLEITER usw.
Dazu erfundene Umstände, die nicht vom Charakter erschaffen wurden
- wie aufkommender Nebel,
- ein plötzlicher Wolkenbruch
- oder gar ein Blitz, der beim Gegner einschlägt,
- oder wie Freunde, die plötzlich auftauchen und eingreifen
sind (natürlich) verboten.

. AUSNAHMEN (NEU)
Ausnahmen von den obigen Regeln kann der Initiator festlegen. Im Idealfall einigen sich alle beteiligten Spieler vorab und für alle erkennbar. Das wird natürlich im zugehörigen Diskussionsthema veröffentlicht. Dann kann auch ein später einsteigender Spieler erkennen, welche Regeln hier gelten.
Seien Sonne, Wasser und Wind sanft um Euch und die Götter Euch wohlgesonnen!

GESIOR PALARE MIRRO, sciendus artis arkani et magicae


_________________________________________
- Learn from books and teachers ... and more from life. -
Benutzeravatar
Gesior
Erzdruide
Erzdruide
 
Beiträge: 2535
Registriert: 18.01.2002 16:31
Wohnort: unterwegs und in Bibliotheken


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Regeln

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast